Männerriege Alpnach

Anlässe

Boccia auf der Luzerner' Allmend 24. Februar 2023


Schneeschuhlaufen - Vom Winde verweht

Im Programm war für den 13. Januar ein Schneeschuhlaufen im Langis angesagt. Vermutlich weil sich das Wetter sehr wechselhaft und warm präsentierte, fanden sich lediglich sieben unentwegte Männerriegler bei der Schulhaustreppe ein. Bereits auf der Anfahrt ins Langis war absehbar, was uns am Ziel erwartete: Windiges Regen- und Schneetreiben. Ein kurzer Blick ins Gelände bestätigte die Vermutung, dass die Schneeschuhe nicht zum Einsatz kommen würden. Mit gutem Schuhwerk und Wanderstöcken „bewaffnet“ machten wir uns unter der Leitung von Christian Fogel auf den Weg und versuchten sowohl den matschigen wie den eisigen Stellen auszuweichen.

Nach rund einstündiger Rundwanderung trafen wir gut durchlüftet und mit guter Laune wieder auf dem Parkplatz ein, wo wir sofort einen roten Audi mit bekannten Nummernschildern entdeckten. Damit waren fünf weitere Turnkameraden aufs Langis gefahren, um zusammen mit den „Schneeschuhläufern“ ein Fondue zu geniessen. So konnten wir im Dutzend anstossen und die Kameradschaft pflegen. Vielen Dank den Organisatoren, die den Mut hatten, den Anlass trotz des schlechten Wetters durchzuführen!

Bruno Vogel


Weihnachtsturnen vom 23. Dezember 2022

Wie immer beim letzten Turnen im Jahr darf der kameradschaftliche Teil nicht zu kurz kommen. So hiess es möglichst rasch umziehen, damit der Apéro nicht verpasst wurde. Kaum hatten wir angestossen und uns den ersten Schluck genehmigt, hatte unser Oberturner auch schon die Jasskarten für die Mannschaftseinteilung gemischt. Die gezogenen Schellen + Schilten und Eicheln + Rosen wurden gegen farbige Bändeli eingetauscht. Für alle erfreulich, konnten wir zusammen mit den FaustballerInnen und den FaustballjuniorInnen vier altersmässig total gemischte Sechsermannschaften bilden. Bevor es aber mit Spielen los ging, forderte uns Christian noch beim Einturnen. Selbst die Liegestütze durften zum Jahresende nicht fehlen und so war der Apéro schon wieder verdunstet.

Dann aber stellten sich die Schellen und Schilten, respektive die Gelben und Grünen zum Spiel auf. Bunt gemischt wurde je eine Partie Unihockey und Volleyball gespielt, dann «verpflegt» und die Gegner gewechselt. Nach drei solchen Durchgängen hielt der Oberturner die kurze farbige Rangverkündigung, bei der Blau (vermutlich waren es die Eicheln) irgendwie dominierte.

Anschliessend spielten einige noch weiter Volleyball, bis auch sie sich zu den Anderen zum kulinarisch kameradschaftlichen Teil gesellten. Es wurde geplaudert und die Jasskarten geschwungen. Bei köstlichen Häppchen und einem Glas Wein liessen wir das Turnerjahr ausklingen.

Es war ein sehr schöner, sportlich-kameradschaftlicher Jahresabschluss 2022. Einen herzlichen Dank allen für’s Organisieren, für die kulinarischen Köstlichkeiten und für’s Dabeisein.

Bruno Amstutz


GV Männerriege

Die 64. Generalversammlung der Männerriege vom Freitag 25. November 2022 stellt fest: «Freude herrscht beim Duschen»

Erinnert ihr euch noch, vor Jahren war das Wort »Duschen» ein Slogan bei einer eidgenössischen Wahlkampagne in allen Schlagzeilen. Nun hat bei den aktiv turnenden Männerrieglern ebenfalls das Wort «Duschen» einen besonderen Stellenwert, wie man dem Jahresbericht des technischen Leiters Christian entnehmen kann. Freude herrscht also über die gelungene Renovation der Duschanlagen in der Sporthalle.

 

Freuen konnte sich auch Präsident Peter Zimmermann über die Teilnahme von 27 Riegenkameraden und 4 Gästen (Frauenriege und Aktivriege) an der ordentlichen GV im Restaurant Baumgarten. Die Traktandenliste wurde einmal mehr in speditiver Art abgearbeitet. Im Wesentlichen sei folgendes festgehalten: Totalbestand der Männerriege inkl. Faustballer 93 Mitglieder. Den drei verstorbenen Kameraden Martin Saladin, Albert Imfeld und Norbert Baumgartner wurde mit einer Schweigeminute gedacht.

In seinem Jahresbericht konnte der Präsident wieder auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Nebst dem Turnbetrieb fanden vor allem die gesellschaftlichen und kulturellen Anlässe sehr hohen Anklang. Die von Beat Schlegel geführte Vereinskasse schloss mit einem Defizit von Fr. 597.71 ab. Die Jahresrechnung wurde einstimmig genehmigt und dem Kassier und dem Vorstand die Entlastung erteilt. Keine Änderung erfolgte beim Jahresbeitrag und das vorgelegte Budget fand ebenfalls Zustimmung. Der Kassier weist darauf hin, dass sich der Verein in Zukunft Gedanken über Einsparungen machen muss, sollten weitere Defizite entstehen. Das Jahresprogramm wird im üblichen Rahmen durchgeführt. Speziell wird auf das Boccia Guber hingewiesen, welches im gleichen Rahmen wie 2022 angeboten wird.

Beim Traktandum Wahlen werden der Präsident Peter Zimmermann, Aktuar Urs Hollenstein, Beisitzer Markus Bächler und Rechnungsrevisor Bernhard Huber mit grossem Applaus für weiteren zwei Jahre bestätigt. Für 40 Jahre Männerriege werden Kurt Dall’Omo und Leo Furrer geehrt.

Abschliessend dankten die geladenen Gäste für die gute Zusammenarbeit. Mit einem Dankeschön an alle, welche in irgendeiner Art zum guten Gelingen des Vereinsjahres beigetragen haben, schloss der Präsident die Generalversammlung.

Kurt Fallegger


Familienabend Männerriege 2022

Wie jedes Jahr am letzten Freitag im Oktober fand unser geselliger Anlass statt. Nach zwei Jahren Pause konnten wir, zusammen mit unseren Frauen, im Restaurant Alouette einen gemütlichen Anlass feiern.

 

Um 18.30 Uhr wurden wir durch die Riegenkammeraden Ruedi Niederberger, Hubert Schäli, Josef Amrein, Markus Bächler, Bärti Peter und Beat Schlegel zum Apéro eingeladen. Alle konnten seit dem letzten Familienabend im 2019 ihren 65. Geburtstag feiern. Peter Wicki offerierte aus Anlass seines 70.Geburtstages im Jahr 2020 eine Kaffeerunde.

Nach dem Apéro verwöhnte uns das Alouette-Team, unter der Leitung von Roland Vogler mit einem herbstlichen Menü. Dabei begleitete unser Hausmusiker Cherubim uns mit gängigen Liedern und unterhaltenden Musikstücken. Auch die Tischdeko war dem Anlass entsprechend herbstlich gestaltet.

Kurt Dall’ Omo Kurt und Leo Furrer wurden mit einer Flasche Wein für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Männerriege geehrt. Bei guten Gesprächen und Diskussionen ging die Zeit schnell vorbei. Gegen Mitternacht, und da und dort noch mit einem Absacker, ging ein schöner Abend zu Ende. Ein herzlicher Dank geht an das Aloutte-Team für die freundliche Bedienung. Herzlichen Dank auch an Beat und Peter für die Organisation des tollen Anlasses.

Urs Hollenstein


Männerriegenausflug 27. / 28. August 2022

Trotz Eidgenössischem Schwingfest und anderweitigen Verpflichtungen versammelten sich 16 Männerriegler frohgelaunt am 27. August zum diesjährigen Ausflug. Bei schönstem Sonnenschein führte uns die Reise dieses Jahr ins Heidiland. Nach dem obligaten Kaffeehalt im Glarnerland ging es weiter nach Weesen , dem Start zur Wanderung. Die sportlichen Männerriegler nahmen den Weg dem Walensee entlang nach Quinten in Angriff. Wer es gemütlicher mochte, nutze die Fahrgelegenheit nach Murg West mit anschliessender Schiffahrt nach Au oder Quinten.

Im Restaurant Seehus in Quinten wurden wir vom freundlichen Servicepersonal mit einem üppigen und leckeren Zmittag verwöhnt. «Mit vollem Magen sollst du nicht baden!» Den Spruch aus der Kindheit in bester Erinnerung, fügten wir uns dem Schicksal und nahmen für die Seeüberquerung  das Schiff zurück nach Murg zu unserem Reisebus.

Auf dem Weg zum Übernachtungsort besuchten wir das Schloss Sargans, wo uns das charmante und um keinen Spruch verlegene „Burgfräulein“ den von Bruno Vogel offerierten Apéro servierte. Herzlichen Dank, Bruno!

Schloss Sargans (Bild aus dem Internet, leider ohne Burgfräulein)
Schloss Sargans (Bild aus dem Internet, leider ohne Burgfräulein)

Weiter ging es zum Übernachtungsort, dem Hotel 5 Dörfer in Zizers. Noch vor dem nächsten Apéro blieb genügend Zeit für die individuelle, je nach Haarpracht mehr oder weniger ausgiebige Beauty-Tour  (im Militär ID genannt) und für das Studium der Ergebnisse des ersten Tages am Eidgenössischen.

Auch die Crew des Hotels 5 Dörfer verwöhnte uns mit einem feinen, mehrgängigen Nachtessen. «Soll der Darm sich nicht verstopfen, nimm zum Essen einen Tropfen». Auch diesen Rat befolgten wir und genossen den köstlichen Wein aus der Region. Bei interessanten Gesprächen , sachlichen Diskussionen und natürlich auch beim obligaten Jass verging die Zeit bis zum Schlafengehen allzu schnell.

Den neuen Tag begannen wir mit einem ausgiebigen Frühstück mit allerlei Köstlichkeiten. Da die Strasse nach Bad Pfäfers wegen Unwetterschäden nicht befahren werden konnte, starteten wir um 9 Uhr zum Alternativprogramm. Mit dem Bus fuhren wir entlang der Taminaschlucht nach Valens. Die anschliessende leichte Wanderung führte uns hinunter in die unberührte Natur der Taminaschlucht und dann wieder hinauf zum Mapragg-Stausee. Ein wunderbares Erlebnis und zur Nachahmung sehr empfohlen.

Bequem ging es mit dem Bus weiter über Pfäfers – Bad Ragaz nach Maienfeld zur Mittagsrast im Restaurant Alpenrose. Noch vor dem Schlussgang am Eidgenössischen kamen wir gesund und glücklich in Alpnach an. Einen grossen Dank gebührt unserem zuverlässigen Chauffeur Benno Höltschi und dem versierten Reiseleiter Beat Schlegel. BRAVO! Ich freue mich schon auf den Ausflug im 2023.

Theo Gasser


Bocciaturnier auf dem Guber 9. August 2022

Beim monatlichen Bocciatreffen auf dem Guber fanden sich dieses mal bei wunderschönem Wetter 15 Spieler ein. Unter den wachsamen Augen der beiden Schiedsrichter Remo und Elio kämpften die fünf 3er-Teams abwechselnd gegeneinander. Die auf den nächsten Wettkampf Wartenden konnten jeweils bei einem Bierchen die spannenden Spiele der gegnerischen Teams verfolgen oder die fantastische Aussicht auf den Alpnachersee und die umliegenden Berge geniessen. Nach 10 Durchgängen durfte sich schlussendlich das Team "UNDER" mit 24 Punkten als souveräne Sieger feiern lassen.

Es war wiederum ein toller und gemütlicher Anlass. Herzlichen Dank an die Organisatoren!


Sommerplausch 15. Juli 2022

Eine schöne Anzahl vom Männerrieglern – zahlreiche von ihren Partnerinnen begleitet – versammelten sich am Freitag, 15. Juli, bei der Kaffeehütte zum traditionellen Sommerplausch. Organisiert wurde der Anlass von den Riegenkameraden der Gebiete Baumgarten und Feld.

 

Nach der Begrüssung durch Klaus Wallimann spazierten die Teilnehmenden Richtung Baumgarten, der Brünigstrasse entlang, über das Gründli zum Kreuzästi. Beim leider verhinderten Turnkameraden Sepp Mathis hatte ein Teil der Organisierenden einen kühlen Apéro vorbereitet, der allseits sehr genossen wurde. Dieser fand im Schatten von stark behangenen Zwetschgenbäumen statt. Der Versuchung dieser frischen Zwetschgen konnten nicht alle (auch der Schreibende nicht…) widerstehen – sie schmeckten wundervoll so frisch vom Baum. Danke Sepp!

Anschliessend ging es über den Wasserwendeweg weiter ins Feld, wo die Organisatoren in einer Remise schön aufgetischt hatten. Ein frischer Salat sowie ein feines Pilzrisotto, vom Riegenkameraden Bärti gekocht und seiner Frau Gaby charmant geschöpft, mundete allen. Begleitet von einem feinen Tropfen Rotwein und guten Gesprächen verging der sommerliche Abend wie im Fluge.

 Abgerundet wurde der gelungene Anlass mit einem feinen Dessertbuffet. Die Organisatoren – oder wohl eher deren Frauen – haben sich dabei voll «ins Zeug gelegt». Es war wunderbar und verführte den einen oder anderen, mehr als einmal zu schöpfen. Aber das kann uns Turnern ja nichts anhaben, wir treffen uns ja nach den Sommerferien wieder alle jeden Freitag in der Turnhalle zum Abtrainieren der überschüssigen Kalorien… .  Und auch ein feiner Kaffee (die Zwetschgen diesmal in flüssiger Form) fehlte nicht.

Besten Dank den Organisatoren und deren Partnerinnen für den gelungenen Anlass.

Niklaus Bleiker


Minigolf – Ein Dauerbrenner im Männerriegen-Sommerprogramm

Seit 1995 besteht im Sarnerseefeld eine der schönsten 18-Loch Minigolfanlagen (80% Betonanlage) der Schweiz. Diese attraktive Anlage wird von der Männerriege Alpnach seit vielen Jahren genutzt und darf im jeweiligen Sommer-Jahresprogramm nicht fehlen. Auch dieses Jahr, am 8. Juli, trafen sich 15 Männerriegler am Abend bei angenehm sommerlichen  Temperaturen im Sarner Seefeld. In 3 Vierer- und einer 3-er Gruppe wurde konzentriert gespielt, um möglichst wenig «Strafpunkte» zu erhalten. Dabei stellte sich heraus, dass mit Klaus und den beiden Bruno’s absolute Könner das Minigolfspiel beherrschten. Mit 41 bezw. 42 Strafpunkten standen sie zuoberst auf der Rangliste.

Nach Spielschluss wurde einmal mehr ins Restaurant Baumgarten nach Alpnach disloziert, wo mit einer feinen Pizza und einem guten Glas Rotwein der «sportliche» Abend einen gemütlichen Abschluss fand. Den Organisatoren ein herzliches Dankeschön!

Kurt Fallegger


Bocciaabend auf der Allmend 11. März 2022

Am Freitag 11. März trafen sich 16 Männerriegler im Bocciadromo auf der Allmend in Luzern zum traditionellen Boccia Abend.

Unter der Leitung der zwei erfahrenen Bocciaspieler Robi Kaufmann und Hans Amberg von der Bocciasektion FC Luzern spielten wir in vier Mannschaften gegen jeden Gegner einmal.

 

Auf den perfekten Bocciabahnen versuchten wir unsere Kugeln möglichst nahe an das Pallino zu setzen. Es entwickelten sich spannende Spiele mit kappen Entscheidungen. Es ging teilweise um Millimeter welche Kugel näher beim Pallino lag. Wir versuchten die Tipps der FCL Spieler umzusetzen, was mal mehr und mal weniger gut gelang. Am Ende des Abends hatte jede Mannschaft mindestens einen Match gewonnen und es gab nur zufriedene Gesichter.

Um den hohen Kalorienverbrauch wieder auszugleichen half ein feines kaltes Plättli und ein Glas Weisswein. Männerriegler überlassen nichts dem Zufall.

Wir danken Urs und Beat herzlich für die Organisation des Anlasses und freuen uns bereits auf nächstes Jahr.

Guido Wolfisberg


Fitnesstraining vom 18. Februar 2022

Mach mit, das hält dich fit!